Heidefest in Nemitz

Charlene

Königin der Texte

Hamburg Queen of Texts

Heidefest in Nemitz

Wendland

26.08.2018

2018 war ein sehr heißes und trockenes Jahr. Dass das nicht spurlos an der Heide vorbeigegangen ist, kann man sich vorstellen. Die Heidefeste feiert man trotzdem, und das ist gut so.

 

Am 26.08.2018 herrschte wieder Hochbetrieb beim Schäferhof in der Nähe des Ortes Trebel. Der liegt etwa 8 km entfernt von Gorleben, welches durch den Streit um ein Atommüll Endlager weithin bekannt ist. Es ist schön, wenn die Heide blüht – warum muss sie strahlen? Das können die Menschen der Region nicht einsehen.

Den Besuchern wurde wieder vieles geboten. Ein Landmarkt mit Bioprodukten bot ein breites Spektrum an interessanten Dingen, auf der Bühne spielten Gruppen wie Eileen, Fairykelt und die Öwelpetters. Für das leibliche Wohl war gesorgt. Die Heidekönigin Elena hatte einige Gasthoheiten zu ihrer Abkrönung eingeladen, und mit dem dem dreispännigen Heidewagen konnte man sich durch die schöne Natur fahren lassen, oder man konnte den alten Schäfer mit seinen Tieren fotografieren. Natur hautnah erleben. Schäfer, Imker und andere Experten gaben bereitwillig Auskunft über ihr Handwerk.

 

Am Ende wurde dann die Heideprinzessin zur Königin ernannt und eine neue Prinzessin gekrönt.

 

Manchmal fragt man sich, wozu eigentlich die Hoheiten da sind. Sie geben den Veranstaltungen einen zusätzlichen Glanz, wie wir ihn von der englischen Krone lieben und bewundern. Ihre Hauptaufgabe ist es, Regionen oder Produkte – oder in meinem Falle eben die Kultur – zu repräsentieren. Dafür nehmen sie oft stundenlange Fahrten auf sich. Sehr beeindruckend fand ich die Entwicklung der Heidekönigin Elena, die noch sehr verschüchtert war, als sie ihr Amt antrat und ich sie beim Heidefest in Colbitz kennengelernt hatte und nun souverän und selbstbewusst auf ihrem Abkrönungsfest auftrat. So ein Amt prägt einen und bringt einen erheblich weiter auf seinem Lebensweg als man vermuten würde. Voraussetzung ist natürlich, dass man es ernstnimmt, was nicht bei allen Hoheiten der Fall ist.

 

Heidefest in Nemitz – ich kann nur empfehlen hinzugehen. Anders als in manchem großen Ort in der Lüneburger Heide ist es weniger überlaufen und gemütlicher. Freuen wir uns schon mal auf nächstes Jahr. Dann blüht die Heide sicher wieder prachtvoll.