Was ist das TextLabor Bergedorf

Was war das Textlabor-Bergedorf? 2011-2019

 

Das TextLabor Bergedorf war die wahrscheinlich einzige offene Bühne mit eigener Königin.

 

Seit der Gründung im März 2011 erfreute das TextLabor B bzw. TextLabor Bergedorf die Herzen seiner Besucher mit kulturellen Beiträgen unterschiedlichster Art. 8 Jahre lang fand es in der Regel am ersten Mittwoch im Monat in der Kulturkneipe BeLaMi statt. 10 mal im Jahr.

 

Ziel des TextLabors war, die Kulturszene zu fördern mit Kulturabenden, die jede Art von Kleinkunst erlauben, auch wenn der Schwerpunkt auf Literatur und Musik lag.

 

Wir förderten die Kreativität jedes Einzelnen dadurch, dass wir ihm einen geschützen Raum boten, wo er seine eigenen Beiträge in beliebiger Form und ohne Wettbewerb oder Wertung einem interessierten Publikum präsentieren konnte.

 

Jeder konnte unsere offene Bühne nutzen, um eigene Werke in beliebiger Darbietungsform vorzustellen.

 

Im TextLabor gab es viele Menschen wie Du und ich. Gelegentlich kamen auch bekannte Autoren, aber die meisten waren ganz normale Menschen, die etwas geschrieben haben und ausprobieren wollten, wie das bei anderen ankommt. Deshalb "Labor", denn man durfte experimentieren, und wenn mal etwas nicht so klappte, machte das auch nichts.

 

Aber es war nicht nur eine Werkstatt mit unvollkommenen Beiträgen. Wichtig war uns gute Unterhaltung, und die kam allein schon aufgrund der bunten Mischung zustande, die sich aus den Angeboten der Beitragenden ergab, die sich zufällig versammelt hatten.

 

Ein paar Regeln gab es natürlich:

- die Beiträge mussten von einem selber

stammen

- Die Bühne gehört allen (und damit jedem

nur eine gewisse Zeit von max. 8 Minuten)

- die Texte mussten deutsch sein (Platt war

auch gern gehört, wird nur nicht von

jedem verstanden)

 

Wir waren multi-kulti. Bei uns durfte jede Nationalität mitmachen. Wir hatten auch Ungarn, Türken und Amerikaner dabei.

 

An jedem Abend gab es auch Musik. Wer welche darbieten wollte, durfte sich gerne melden.

 

Wer nur zuhören wollte, war genauso willkommen wie Künstler. Wer die Bühne haben wollte, kam allerdings etwas früher und meldete sich an.

 

Der Eintritt war kostenlos, wir waren auf Spenden angewiesen.

 

Der letzte Vorhang fiel am 06.03.2019 im TextLabor Bergedorf mit dem großen Finale.

Man kann das TextLabor aber auch anders beschreiben:

 

Was war das TextLabor B?

Charlene liest vor
Impressionen Textlabor-B vom 06.11.2013

 

Im Textlabor-Bergedorf gibt es immer eine bunte Mischung an Kultur. Versprochen. - Und nicht nur Texte!